Geldscheinkarten

Aus Zauber Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Geldscheinkarten im Bicycle-Design
Bei dem Zaubertrick namens Geldscheinkarten handelt es sich um einen Effekt bei dem ein echter Geldschein zwischen zwei Spielkarten erscheint. Die Karten werden zuvor von allen Seiten gezeigt, dann aufeinander gelegt und anschließend aufgefächert, dabei erscheint der gefaltene Geldschein.

Dieser Effekt ist nicht zu verwechseln mit dem Trick "Geldschein aus Spielkarte", bei welchem ein Geldschein aus einer zerrissenen Spielkarte produziert wird.

Währung

Bezüglich der Währung gibt es seitens der Geldscheinkarten keine Einschränkung, jedoch sollte die Größe des Geldscheines nicht das Maß eines 20-Euro-Scheines überschreiten. Am besten eigenen sich 5, 10 oder 20 Euro-Scheine und natürlich auch Schweizer Franken gleicher Größe bzw. Dollar-Noten.

Vorführvarianten

Die Geldscheinkarten werden auf verschiedenste Arten vorgeführt. Unter anderem wie folgt:

  1. mit einem kurzen Vortrag über Falschspieler, die mittels Spielkarten sehr viel Geld verdienen. Während dieser Erklärung werden die Karten gezeigt und dabei erscheint der Geldschein. 
  2. mit der Erklärung, dass es sich bei den Geldscheinkarten um die neuen EC-Karten handelt. Das Geld kommt dabei nicht aus dem Automaten, sondern aus den Karten und somit gibt es keine Chip-Probleme (diese Vortrags-Variante kommt sei der EC-Karten-Chip-Panne sehr gut an).
  3. oder stumm als Teil einer Manipulations-Routine

Schwierigkeitsgrad

Zur Vorführung der Geldscheinkarten ist keine Fingerfertigkeit nötig, die Handhabung ist relativ einfach. Der Effekt ist auch nicht winkelanfällig, also auch diesbezüglich müssen keine besonderen Vorkehrungen getroffen werden.

Wenn man den Trick umringt vorführen möchte, muss man die Handhabung etwas Anpassen, die Karten dürfen dann nicht mehr senkrecht gehalten werden, sonder müssen waagerecht, mit der Präparation nach unten verwendet werden. 

Web-Links